Timo Wahl

0
3484

Heute, fast 15 Jahre nach meiner „Feuertaufe“, liegen viele eigene Erfahrungen hinter mir. In John Scott fand ich später „meinen“ Lehrer und widmete mich ein Jahrzehnt dem dynamischen und vorzugsweise Ashtanga Yoga. Nach dem frühen Tod meiner Mutter 2000, tauchte ich dann vorbehaltslos in die Welt der Östlichen Philosophie ein. Ich saugte alles auf und versuchte, mir das Yoga Sutra nicht nur durch Kommentare, sondern auch direkt über das Sanskrit zu erschließen.

2003 gründete ich gemeinsam mit meiner damaligen Geschäftspartnerin das Balance Yoga Institut in Frankfurt, welches seitdem zu den größten und erfolgreichsten Studios in Deutschland gehört. Ein großer Erfolg, wenn auch oft verbunden mit dem Kompromiss, meine Berufung im Yoga mit Aufgaben im Business teilen zu müssen.

Was Yoga für mich bedeutet…

“Yoga muss stets ein gangbarer Weg sein und bleiben – für jeden, der ihn beschreitet.  Dies bedeutet für den Unterricht und die Ausbildung vor allem den Bezug zum Alltag herzustellen. Zu verstehen, statt auswendig zu lernen – Wissen muss immer auf eigener Erfahrung beruhen und stets auf seine aktuelle Gültigkeit und Richtigkeit überprüft werden.”


Timo Wahl auf der YogaWorld 2017 in Düsseldorf:

Termine coming soon…